Geschichte

Von der Gründung bis heute

Seit über 25 Jahren ist die Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V. (DSIK) im Auftrag der Sparkassen-Finanzgruppe rund um den Globus aktiv, um Menschen den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen und so Entwicklung zu fördern.

Hier die wichtigsten Meilensteine der Deutschen Sparkassenstiftung auf einen Blick:


1992: Die (Deutsche) Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V. (DSIK) wird gegründet

Bereits im Jahr 1961 bittet die ägyptische Regierung den Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) um Unterstützung beim Aufbau von Kreditkooperativen im Nil-Delta.

In den 1980er Jahren werden die deutschen Sparkassen immer wieder um Unterstützung beim Aufbau von Finanzinstituten in Entwicklungsländern gebeten. Es gibt Projekte in Asien, beispielsweise in Bangladesch, China und Sri Lanka, sowie in Afrika, hier in Botswana, Kenia, Namibia und Uganda. In Lateinamerika ist die Sparkassen-Finanzgruppe in Kolumbien und Peru tätig.
Projektbericht: Aufbau von Sparkassen in Peru

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und der Auflösung der Sowjetunion kommen neue Aufgaben auf die Sparkassen-Finanzgruppe zu. Die Sparkassen in der ehemaligen DDR müssen neu strukturiert und für das System der sozialen Marktwirtschaft fit gemacht werden. Nach Bewältigung dieser Aufgabe häufen sich Anfragen aus den mittel- und osteuropäischen Staaten nach Unterstützung.

Die Sparkassen-Finanzgruppe reagiert auf den internationalen Ruf nach ihrer Expertise und Erfahrung. Sie gründet die Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V. (DSIK), um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in anderen Staaten zu fördern und das entwicklungspolitische Engagement weiter auszubauen.

Durch einen Beschluss der Mitgliederversammlung des DSGV wird die Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V. (DSIK) im Dezember 1991 formell gegründet und nimmt am 1. Juni 1992 ihre operative Tätigkeit auf.


1994: Spielend lernen

Die DSIK setzt erstmals Business Games für die Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Partnerinstituten ein. Ein aktiver Erfahrungsaustausch ersetzt den passiven Wissenstransfer. Inzwischen gehören die Business Games zu den wichtigsten Instrumenten in der Projektarbeit der DSIK.

Die Business Games der Deutschen Sparkassenstiftung auf einen Blick


1997: Philippinische NGO wird Bank

Die DSIK unterstützt die philippinische Nichtregierungsorganisation (NGO) CARD beim Aufbau einer eigenen Bank. Im Jahr 1997 erhält CARD eine Banklizenz. Heute berät die Organisation selbst andere Mikrofinanzinstitute in ganz Asien.
Regionalprojekt Südostasien und Myanmar

Viele Kundinnen und Kunden von CARD haben inzwischen kleine und mittlere Unternehmen aufgebaut, die aus dem Mikrofinanzbereich herausgewachsen sind. Um sie zu unterstützen, hat CARD im Jahre 2011 eine kleine Regionalbank erworben, die in eine KMU-Bank mit erweiterter Produktpalette umgewandelt wurde. Erfahrenes Fachpersonal aus deutschen Sparkassen unterstützen die CARD SME Bank in mehrwöchigen Einsätzen beim Risikomanagement, der Produkt- und Personalentwicklung sowie beim Kostenmanagement. Sie unterstützen damit die wirtschaftliche Entwicklung auf den Philippinen.
Projektbeschreibung Aufbau der CARD SME Bank

 


2000: Deutsch-Polnisches Kooperationsbüro der Sparkassen

Das Deutsch-Polnische Kooperationsbüro der Sparkassen wird aufgebaut, um grenzüberschreitende Unternehmensvorhaben zu fördern. Das Projekt der DSIK endet schon zwei Jahre später mit der Übergabe der Trägerschaft an die Sparkassen im deutsch-polnischen Grenzgebiet. Das innovative Vorhaben ist ein großer Erfolg: Das Deutsch-Polnische Kooperationsbüro unterstützt noch heute die Wirtschaft in der Region und hilft beim Zusammenwachsen Europas.
 


2002: Deutsch-Aserbaidschanischer Fonds

Kredite für kleine Unternehmen in Aserbaidschan werden mit dem Deutsch-Aserbaidschanischen Fonds der KfW gefördert. Seit 2006 ist die Deutsche Sparkassenstiftung vom Finanzministerium des Landes mit der Verwaltung dieses Fonds beauftragt.
Projektbericht Deutsch-Aserbaidschanischer Fonds
 

Zum 2. Teil: » 2005-2017

Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.