Wir wollen:

Welt·weite Probleme lösen.
Indem wir zu Hause anfangen.

 

Die Spar·kassen in Deutschland sind sehr alt.

Es gibt sie seit 200 (zwei·hundert) Jahren.

 

Die Spar·kassen wurden gemacht

damit es eine Bank gibt

für arme Menschen.

 

Seitdem sind die deutschen Spar·kassen sehr erfolgreich.

Sie gehören zu einer der größten Banken-Gruppen der Welt.

 

Die Spar·kassen wissen sehr genau was sie tun.

Und die Spar·kassen haben auch die Aufgabe:

Armen Menschen zu helfen.

 

Die Spar·kassen wissen also:

Wie hilft man armen Menschen.

Die Spar·kassen·stiftung macht das im Ausland.

In armen Ländern.

 

Die Spar·kassen·stiftung zeigt Banken in armen Ländern:

  • Wie macht man eine Bank erfolgreich.

  • Wie hilft man damit armen Menschen.

Unser Ziel: Jeder soll zu einer Bank gehen können.

Banken sind in armen Ländern wichtig.

Sie helfen ihrer Stadt.

Und dem ganzen Land.

 

Weil die Banken kleinen Firmen helfen.

Damit diese Firmen

neue Jobs machen können.

Und alle Menschen mehr Geld haben.

 

Diese Banken helfen auch sehr armen Menschen.

Und Menschen

die zu keiner anderen Bank gehen können.

Zum Beispiel wegen ihrer Hautfarbe.

(Das ist in vielen Ländern immer noch ein Problem.)

 

Die Banken sollen auch in Zukunft helfen können.

Dafür sorgt die Spar·kassen·stiftung.

Die Spar·kassen·stiftung hilft den Banken.

Und bringt ihnen bei

gut zu arbeiten.

 

Das ist auch für die Banken gut.

 

Seit 200 (zwei·hundert) Jahren wissen wir:

Um armen Menschen mit Geld zu helfen

muss man seinen Job sehr gut machen.

Wir wissen wie es geht.

Und wir bringen es anderen bei.

Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.