Guatemala Costa Rica El Salvador Honduras

​Startkapital- & Zuschuss-Programm in der SICA-Region als Teil der DINAMICA Initiative

Länder
El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama und Dominikanische Republik 

Lokaler Projektpartner
Fundación Alemana Servicios (FAS)

Deutscher Projektpartner
--

Geldgeber
Central American Bank for Economic Integration (BCIE) / KfW Entwicklungsbank

Dauer
01.01.2023 - 31.12.2028


Die angespannte wirtschaftliche Lage hat sich in Mittelamerika durch die COVID-Pandemie verschärft. Das spiegelt sich durch eine hohe Arbeitslosigkeit und grassierende Armut wider. Viele Menschen suchen als Ausweg die (Solo-) Selbstständigkeit, die zumeist informell, nicht gut vorbereitet und daher weniger erfolgsversprechend startet. Darüber hinaus mangelt es an Zugang zu Risiko-Kapital, um Anschub- und Wachstumsfinanzierungen zu realisieren. 

Das Projekt wird über zwei Finanzierungsinstrumente (Risiko-Startkapital und kleinen Schenkungen) Existenzgründungen formalisieren und die Erfolgsaussichten der Selbstständigkeit erhöhen. Die Mittel werden über einen Auswahlprozess verteilt und deren Verwendung über die Projektlaufzeit nachgehalten. In diesem Zuge werden bestehende, dezentrale Schulungszentren für Kleinstunternehmende "CDE" (Centros de Desarrollo) eingebunden und mittels dieser Qualifikationsmaßnahmen für die Zielgruppe realisiert. Dabei werden auch Struktur und Knowhow der CDE nachhaltig gestärkt. Das Projekt operiert hauptsächlich in El Salvador, ist allerdings auch in den weiteren sechs Ländern der SICA-Region aktiv: Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama und Dominikanische Republik. 

Die DSIK übernimmt die Aufgabe des Organisators für die Zuteilung der Mittel der beiden Finanzierungsinstrumente (Risiko-Startkapital und kleinen Schenkungen). Vorab wird eine Marktstudie angefertigt und relevante Partner für das Projekt (CDE) identifiziert. Nach der Auswahl und Zahlungsprozess erfolgt ein Monitoring, welches die adäquate Mittelverwendung sowie die Fortbildung der Empfangenden beinhaltet. Die Schulungsmaßnahmen erfolgen in enger Kooperation mit den identifizierten CDE. Die Zuteilung der Finanzierungselemente erfolgt in den ersten zweieinhalb Jahres des Projekts. In der zweiten Hälfte der Projektlaufzeit erfolgt insbesondere die Begleitung der Mittelempfänger, deren Fortbildung und das Monitoring der Mittelverwendung.   

Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.