Tansania

Die Auswirkungen der Besteuerung von mobilen Zahlungsmitteln auf SACCOS und ihre Mitglieder in Tansania

Land
Tansania

Projektpartner vor Ort (Organisationsform)
Institute of Development Studies

Deutscher Projektpartner
--

Geldgeber
ICTD

Projektphase
20.03.2023 - 30.09.2023


Seit Einführung einer neuen Steuer auf mobile Geldtransaktionen haben sich die Kosten für mobilen Geldtransfer und Abhebungen vom Mobilkonto zusätzlich zur bestehenden MwSt. von 18 % um eine Verbrauchssteuer von 10 % erhöht.

Die Einführung der Gebühr für mobiles Geld im Juli 2021 und nachfolgende Änderungen haben Auswirkungen auf die Transaktionskosten von Kleinst- und Kleinunternehmen, die die Funktion "Zur Bank senden" nutzen, die Standardmethode für die Rückzahlung von Krediten mit mobilem Geld, die von tansanischen Spar- und Kreditkooperativen (SACCOS) verwendet wird.

Das Projekt wird daher (i) die Anzahl der Rückzahlungen und (ii) den zurückgezahlten Betrag für die verschiedenen Monate und die angewandten Abgabensätze analysieren, um zu zeigen, ob bzw. inwieweit die Einführung und die anschließende Senkung der Abgabe diese Ergebnisse beeinflussen.

Aufgabenstellung

Das Projekt untersucht das Zahlungsverhalten der Kreditrückzahlungen von SACCOS-Mitgliedern in Tansania, wobei der Schwerpunkt auf den Auswirkungen der seit der Einführung im Juli 2021 erhobenen Steuern und den nachfolgenden Steueranpassungen bis Dezember 2022 liegt.

Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.