Türkei

BDS+: Business Development Services (BDS) für legalisierte von Syrern bzw. Mitgliedern der lokalen Gastgemeinden geführten Unternehmen

Land
Türkei

Projektpartner vor Ort

  1. ASSIAD - Vereinigung arabischer und syrischer Geschäftsleute
  2. GCC - Handelskammer von Gaziantep

Deutscher Projektpartner
--

Geldgeber
GIZ

Projektphase
01.11.2022 - 31.10.2023


Seit dem Beginn des syrischen Bürgerkriegs im Jahr 2011 beherbergt die Türkei mit mehr als 3,7 Mio. Menschen den größten Teil der Syrer, die aus ihrem Land geflohen sind. Die wirtschaftliche und soziale Integration der Flüchtlinge wird durch eine negative makroökonomische Entwicklung in der Türkei und eine hohe Arbeitslosenquote in der lokalen Bevölkerung erschwert. Zudem haben syrische Flüchtlinge kaum Zugang zu Finanzdienstleistungen. Darüber hinaus ist die wirtschaftliche und soziale Teilhabe aufgrund unzureichender Kenntnisse des finanziellen und wirtschaftlichen Umfelds sowie des rechtlichen Rahmens des Aufnahmelandes eingeschränkt. Trotz dieser Herausforderungen gibt es über 8.300 registrierte Unternehmen in syrischem Besitz.

Im Rahmen des Projekts werden verschiedene Schulungen und Coachings für bis zu 80 syrische Unternehmer angeboten, um ihre finanziellen und unternehmerischen Fähigkeiten zu verbessern und sie dabei zu unterstützen, ihre Unternehmen zu führen und Finanzdienstleistungen erfolgreich und nachhaltig zu nutzen. Nach der Teilnahme an den ausgewählten Schulungen werden die Teilnehmer auch an Gruppencoachings teilnehmen, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und individuelles Feedback von den Ausbildern zu erhalten. Um die Nachhaltigkeit des Trainingsprogramms zu gewährleisten, werden Trainings of Trainers (ToTs) für lokale Trainer der drei Partnerinstitutionen durchgeführt. Nach dem ToT-Programm werden lokale Experten von mindestens einer Partnerinstitution in die Lage versetzt, Dienstleistungen zur Unternehmensentwicklung direkt an die legalisierten Unternehmen zu erbringen. Die ausgebildeten Unternehmer und Unternehmerinnen werden darin unterstützt, eine Unternehmensfinanzierung aus dem Kreditrotationsfonds der Halkbank zu erhalten.

Aufgabenstellung

  • Schulung, Beratung und Coaching von legalisierten syrischen Unternehmen, um ihre finanzielle und unternehmerische Bildung sowie ihre wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu verbessern und ihre Eignung für eine Kreditprüfung durch Finanzinstitute zu gewährleisten
  • Schulung von internen Trainern, Beratern und Coaches innerhalb von GCC, SENED und ASSIAD, um sie zu befähigen, legalisierte syrische Unternehmen zu unterstützen.
  • Heranführung der ausgebildeten Unternehmer und Unternehmerinnen an den formalen Finanzsektor

Deutsche Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.