01.01.2015

Irland, Griechenland | Sparkassenaufbau EU


Bei einer Konferenz der Association of Irish Local Government (AILG), von links nach rechts: Harald Felzen, Sparkassenstiftung, Minister Simon Coveney, Noel Kinahan, Minister Pat Breen

Länder
Griechenland, Irland

Projektpartner vor Ort
Irland: IRL (Irish Rural Link; Dachverband kommunaler Organisationen und Interessenvertretungen),
Griechenland: Provinzregierung Peloponnes

Deutsche Projektpartner
n.n.

Geldgeber
Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Dauer
01.01.2015 bis 31.12.2019
(Gesamte Laufzeit )


Innerhalb des Projekts werden Anfragen zum Aufbau eines sparkassenähnlichen Systems in anderen EU-Staaten bearbeitet. Aktuell konzentrieren sich die Aktivitäten auf Griechenland und Irland.

Irland und Griechenland gehören zu den Ländern, die am stärksten von der Eurokrise betroffen waren. Zur Rettung des Bankensystems wurden hohe Summen aufgewendet, um die größten Banken des Landes zu rekapitalisieren. Gleichzeitig wurden Restriktionen durchgesetzt, welche die Banken dazu zwangen, ihre Geschäftstätigkeit zurückzufahren. Im Ergebnis wurden viele Filialen geschlossen, was dazu führte, dass vor allem kleine und mittlere Unternehmen nur noch begrenzten Zugang zu Krediten haben.

Gerade kleinere Unternehmen und weite Teile der Bevölkerung haben nach Bankenfusionen und -schließungen keinen (ausreichenden) Zugang zu adäquaten Finanzdienst-leistungen. Weiterhin leiden die verbliebenen Bankensektoren in beiden Ländern unter hohen notleidenden Krediten, deren Volumen und Verwertungsmöglichkeiten ein systemisches Hindernis für die volkswirtschaftlich notwendige Kreditversorgung darstellen.

Der Aufbau eines dezentralen Bankensystems nach dem Vorbild der deutschen Sparkassen ist in Griechenland schon unmittelbar nach dem Aufsetzen des ersten Rettungsprogramms im Jahre 2010 auf großes Interesse gestoßen. Grundprinzipien wie lokale Anbindung, Gemeinwohlorientierung und Regionalprinzip, aber auch Mobilisierung lokaler Ressourcen, Zusammenarbeit im Verbund sowie Fokussierung auf KKMU und breite Bevölkerungsschichten sind weitgehend übertragbar.

Nachdem konkrete Umsetzungspläne in den Folgejahren aufgrund von Regierungssitzwechseln und ungelöster Kapitalisierungsfragen nicht weiter verfolgt wurden, hat der griechische stellvertretende  Ministerpräsident Giannis Dragasakis nun beim deutschen Botschafter in Athen formell um Unterstützung beim Aufbau eines Sparkassensystems gebeten. Eine erste Pilotsparkasse auf der Peloponnes könnte schon bald gegründet werden und eine wichtige Vorreiterrolle einnehmen. Vereinbart wurde die Gründung einer einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern der betroffenen Ministerien und anderer Institutionen, um möglichst schnell den institutionellen Rahmen für ein landesweites Sparkassensystem festzulegen.

Auch in Irland hat das Konzept des dezentralisierten Sparkassensystems mit kommunaler Bindung großes Interesse hervorgerufen, unter anderem bei verschiedenen politischen Parteien. Seit 2015 besteht eine Zusammenarbeit mit dem irischen Verband kommunaler Initiativen (IRL – Irish Rural Link). Ein Modell zum Aufbau eines Sparkassensystems mit acht bis zehn eigenständigen regionalen Sparkassen und einem zentralen Dienstleister für die Back-office-Funktionen wurde entwickelt und der Regierung vorgelegt.

Nach einem Konsultationsprozess im Februar 2017 wurde der "Report on Public Banking" gemeinsam vom Finanzministerium und dem Ministerium für Regionalentwicklung im Juli 2018 veröffentlicht. Insgesamt kommt der Bericht zu dem Ergebnis, dass eine weitere Untersuchung der konkreten Umsetzungsmöglichkeiten in Irland beauftragt werden sollte und dass die Regierung die Gründung neuer Institute nach dem Sparkassen-Modell unterstützen würde, diese jedoch nicht selbst betreiben und auch kein Kapital zur Verfügung stellen möchte.

 

 


Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.