01.01.1991

Kenia | Qualifizierung der Mitarbeiter der kenianischen Postsparkasse


Land
Kenia

Projektpartner vor Ort
Kenia Post Office Savings Bank (KPOSB)

Geldgeber
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Dauer
01.01.1991 bis 31.12.1996
(Gesamte Laufzeit)


Die Zusammenarbeit mit der KPOSB geht auf Kontakte aus dem Jahre 1980 zurück. Bis Anfang der 90er Jahre wurden insgesamt 17 Mitarbeiter der kenianischen Sparkasse in der Stadtsparkasse Ludwigshafen ausgebildet. Im Jahre 1990 nahm schließlich ein deutscher Ausbildungsfachmann seine Tätigkeit in Nairobi auf. Die Zielsetzung des Projektes lag in der Unterstützung der KPOSB bei der Steigerung der Qualifizierung und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter und beinhaltete den Aufbau eines eigenen Ausbildungszentrums für die landesweit arbeitende Sparkasse sowie die Einführung eines innerbetrieblichen dualen Ausbildungssystems.

Von 1991 bis 1995 wurden in dem mit deutscher Hilfe errichteten Ausbildungszentrum etwa 700 Mitarbeiter ausgebildet. Hervorzuheben sind insbesondere die einjährigen „General Banking Courses“ für jüngere Mitarbeiter, die alle Abteilungen der Sparkasse durchlaufen und damit eine Ausbildung absolvieren, die in etwa vergleichbar ist mit den Grundzügen des Ausbildungsganges zum deutschen Sparkassenkaufmann. Dieses duale System, bei dem ein hoher Wert auf die Verknüpfung von theoretischem Wissen mit praktischer Ausbildung gelegt wird, stellt in Kenia ein Novum dar und ist bereits von anderen Institutionen übernommen worden.

Weiterhin wurde eine einjährige Management Trainee Ausbildung für kenianische Universitätsabsolventen eingeführt. Das Ausbildungszentrum der KPOSB bedient auch die Nachfrage nach Ausbildung anderer Sparkassen und Institute der Region – so wurden Ausbildungskurse für Mitarbeiter der CERUDEB Uganda, der Postsparkasse Uganda und der Postsparkasse Tansania durchgeführt.


Aufgabenstellung

  • Beratung im Bereich Aufbau und Organisation eines Trainingszentrums,
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Curricula und Lehrplänen,
  • Einführung Trainee Ausbildung,
  • Entwicklung von Trainingsmaterialien für das Ausbildungszentrum,
  • Beratung hinsichtlich eines Konzeptes für Test- und Zertifizierungsmethoden,
  • Train-the-Trainer-Seminare,
  • Seminare und Kurse für Revisoren,
  • Organisation von Informationsbesuchen,
  • Überwachung und Inspektion der Installation von Ausstattungsgütern

Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.