09.11.2018

Stay in touch: Sparkassenstiftung heißt ehemaligen Projektpartner SCCBA aus China willkommen

Vertreter des chinesischen Bankenverbands SCCBA (Shandong City Commercial Bank Alliance) waren vom 29.Oktober bis zum 3. November auf Einladung der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation zu Gast in Deutschland und Belgien. Der Austausch mit Experten in verschiedenen Institutionen der Sparkassen-Finanzgruppe in Bonn, Köln, Stuttgart und Aachen sowie bei WSBI (World Savings and Retail Banking Institute) in Brüssel brachte Ideen hervor über mögliche Strategien für eine Fortsetzung der deutsch-chinesischen Erfolgsgeschichte.


Fachlicher Austausch über die offizielle Projektzusammenarbeit hinaus: Chinesische Vertreter der SCCBA zu Gast bei Experten der Sparkassen-Finanzgruppe in Deutschland.

Die Sparkassenstiftung blickt auf eine langjährige Zusammenarbeit mit verschiedenen chinesischen Projektpartnern aus dem Finanzsektor zurück. Neben der Beratung vor Ort hat sich dabei immer wieder auch der fachliche Austausch der Partner aus Fernost mit Experten der verschiedenen Institute der Sparkassen-Finanzgruppe in Deutschland als gewinnbringend herausgestellt.

Die Aktivitäten begannen 2001, beispielweise mit der Organisation eines deutsch-chinesischen Symposiums mit Vertretern aus den Finanzsektoren beider Länder und der Teilnahme an einem Projekt der Europäischen Union mit den zentralen Institutionen des chinesischen Finanzsektors (People´s Bank of China, China Banking Regulatory Commission, Versicherungs- und Börsenaufsicht). Zwischen 2003 und 2006 standen Themen im Fokus der Zusammenarbeit, die das Zentralbanksystem, die Aufsichtsebene und bankpolitische Fragen betrafen. Gleichzeitig begannen gemeinsame Aktivitäten der Sparkassen-Finanzgruppe in Kooperation mit chinesischen Geschäftsbanken zur Förderung der Aus- und Weiterbildung des Bankmanagements. Insbesondere mit Hilfe der stiftungseigenen Business Games wurden zwischen 2004 und 2015 rund 3.000 chinesische Bankmanager mit Schulungsmaßnahmen erreicht.

Die Rolle der Sparkassenstiftung und der Sparkassen-Finanzgruppe bei der Entstehung der Shandong City Commercial Bank Alliance

SCCBA hat sich seit der Gründung vor 10 Jahren erfolgreich zu einem starken Verband mit großem Serviceangebot und effizientem Gemeinschaftsrechenzentrum entwickelt. Das verdankt er auch der der Unterstützung der Sparkassenstiftung und starker Partner. Die Sparkassen-Finanzgruppe, die für mehr als 400 Institute in Deutschland Aufgaben der Informationstechnik bündelt, war und ist ein überzeugendes Vorbild für den chinesischen Verband.

Ab 2006 stellte die deutsche Regierung Mittel für die Gründung von Gemeinschaftseinrichtungen von City Commercial Banks in chinesischen Provinzen bereit. Die Steuerung der folgenden Projektarbeit lag bei der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation, deutsche Partner waren der Regionalverband der Rheinischen Sparkassen und die Sparkassen-Informatik Gesellschaft (heute Finanz Informatik).
Parallel zu mehreren Informationsbesuchen chinesischer Delegationen in Deutschland, entwickelte eine Gruppe deutscher Experten eine Machbarkeitsstudie für den Aufbau eines Systemhauses und einer einheitlichen IT der City Commercial Banks in der Provinz Shandong. 2007 wurden die Vorhaben umgesetzt. 2008 erfolgte die Gründung der Shandong City Commercial Bank Alliance Co. & Ltd. (SCCBA) in Jinan. Die erste institutionalisierte Kooperation von City Commercial Banks in China war damit ins Leben gerufen. Getreu ihres „Fortschrittlichkeits-, Kompatibilitäts-, Wirtschaftlichkeits- und Sicherheitsprinzips“ hat SCCBA in der Folge das erste chinesische IT-System erfolgreich entwickelt und aufgebaut.

Die von der deutschen Regierung geförderte deutsch-chinesische Projektarbeit endete im Jahr 2010. Zu diesem Zeitpunkt waren vier Banken in Shandong an das Kernbanksystem angeschlossen, die Migration weiterer Institute sollte in den Folgejahren stattfinden. Die Sparkassen-Finanzgruppe und SCCBA blieben auch über das Ende der offiziellen Projektarbeit hinaus in Verbindung. Regelmäßig fanden Studienreisen nach Deutschland statt, City Commercial Banks und deutsche Kollegen arbeiteten beim Auf- und Ausbau von Mikrofinanzangeboten zusammen, Business Game-Seminare fanden weiterhin statt und in 2016 wurde eine deutsch-chinesische Konferenz zu Mikrofinanzangeboten in Jinan gemeinsam durchgeführt.

Perspektiven für die Shandong City Commercial Bank Alliance

Für die künftige Entwicklung bestehen in China sehr gute Aussichten, dass die Gründung und der Aufbau der SCCBA nur den Beginn des Aufbaus und Ausbaus von Gemeinschaftseinrichtungen für die City Commercial Banks darstellen. Der Aufbau der SCCBA und die damit verbundenen Vorteile wie der gemeinsame Betrieb des Rechenzentrums und die gemeinsame Softwareentwicklung und -pflege könnten auch in anderen Regionen verstärkt genutzt werden.

Eine Fortführung der Zusammenarbeit von Deutschland und China mit Ausweitung auf zusätzliche Kooperationsfelder sowie eine Entwicklung weitere regionaler Verbände oder Servicegesellschaften für die City Commercial Banks ist deshalb nicht ausgeschlossen.

 

Ansprechpartner:

Harald Felzen / Carina Bauer
Sparkassenstiftung für internationale Kooperation
Simrockstraße 4
53113 Bonn
Tel.: +49 228 9703-6605 /-6608
Fax: +49 228 9703-6613


Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.