01.10.2010

Sparkassenstiftung prüft Kooperationsmöglichkeiten in Nepal und Bhutan

Die Stärkung von dezentralen Finanzinstitutionen ist eine Grundlage für die Armutsbekämpfung, insbesondere in ländlichen Regionen. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie reisten Experten der Sparkassenstiftung im September nach Nepal und Bhutan, um den dortigen Mikrofinanzsektor auf Kooperationsmöglichkeiten zu prüfen.


Begrüßung der Experten der Sparkassenstiftung durch die Königinmutter Ihre Exzellenz Ashi Sangay Choden Wangchuck in Timphu.
Im Bild: (v.l.n.r) Klaus Remmer, Niclaus Bergmann, Ihre Exzellenz Ashi Sangay Choden Wangchuck, Dr. Thomas Kurze, Peter Rhode, Nicole Brand

Im Rahmen dieser Reise wurden Handlungsoptionen zum Aufbau von dezentralen Finanzinstitutionen für kleinste und kleine Unternehmen (Mikro- und KMU-Finanzierung) in Nepal und Bhutan geprüft. Zudem wurden mögliche Projektpartner identifiziert. Bei der Auswahl steht insbesondere der verantwortungsvolle Umgang mit dem Kunden („responsible finance“) im Vordergrund sowie das übergeordnete Ziel, mehr Menschen in Nepal und Butan in den Finanzsektor zu integrieren („financial inclusion“).

Grund für den Besuch in Nepal war die Anfrage einer nepalesischen Parlamentarierdelegation, die sich im Jahr 2009 auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Baden-Württemberg über die kommunale Selbstverwaltung informierte und dabei besonderes Interesse an den kommunalen Sparkassen gezeigt hat. Zudem bat die Königinmutter von Bhutan u.a. als Schirmherrin der Organisation „Respect, Educate, Nurture and Empower Women“ (RENEW) gegenüber deutschen Gesprächspartnern um Unterstützung für Mikrofinanzinstitutionen in Bhutan.

Nepal und Bhutan sind beides Binnenstaaten, deren Geographie durch den Himalaya geprägt ist. Nach dem durch das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen veröffentlichten Human Development Index gehören beide Länder zu den medium human developed Ländern  und nehmen in dieser Liste Rang 144 (Nepal) und Rang 132 (Bhutan) ein.

Ansprechpartnerin:

Nicole Brand
Sparkassenstiftung für internationale Kooperation
Simrockstraße 4
53113 Bonn

Tel.: +49 228 9703-634
Fax: +49 228 9703-630


Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.