01.08.2019

Gemeinsam Bildung in Myanmar fördern


Nach der Unterzeichnung der Verträge: Joseph M. Leron (CARD Myanmar COMPANY LIMITED), Flordeliza L. Sarmiento (CEO CARD MRI / Präsidentin CARD Inc), Dr. Ilonka Rühle-Stern (Referatsleitung Asien)

Die Förderung des Kleinunternehmertums ist ein wichtiges Mittel zur Armutsbekämpfung in Myanmar

Das Centre for Agriculture and Rural Development (CARD) Myanmar ist seit 2015 Partner im Regionalprojekt Südostasien. In der letzten Woche fand ein Strategieworkshop statt, an dem Aufsichtsrat und Management von CARD Myanmar sowie Vertreter der Sparkassenstiftung teilnahmen. Der Workshop wurde von Enno Söllner, einem Experten der Partnersparkasse Essen, geleitet. Myanmar entwickelt sich schnell und dynamisch, CARD Myanmar sieht sich dabei einem wachsenden Wettbewerb in einem schwierigen regulatorischen Umfeld gegenüber.

Im Rahmen dieses Workshops wurde ein erweitertes Projektabkommen unterzeichnet. Dieses erlaubt CARD Myanmar in Personalentwicklungsmaßnahmen zu investieren – und über die Erhöhung der bereitgestellten Kreditmittel (Rotating Credit Funds) neue Kreditprodukte anzubieten. CARD Myanmar bietet Bildungskredite (Educational Loans) an. In Myanmar wird großen Wert auf Bildung gelegt – das öffentliche Schulwesen weist aber große Schwächen auf. Die Grundschule ist kostenlos, weiterführende Bildung allerdings nicht. Ersparnisse bilden und bei Bedarf die Möglichkeit einen günstigen „Education Loan“ bei CARD Myanmar aufzunehmen, machen daher einen wichtigen Unterschied für viele Menschen aus.

Ziel des Regionalprojekts (in Myanmar und den beiden anderen Zielländern Vietnam und Laos) ist die Versorgung ländlicher Regionen mit Finanzdienstleistungen. Private Haushalte können sicher sparen; Kleinst- und Kleinunternehmerinnen erhalten adäquate Kreditangebote – beides trägt zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei. Die Sparkassenstiftung unterstützt die Professionalisierung der einzelnen Partnerinstitute und unterstützt den Aufbau eines Mikrofinanznetzwerks in der Region, der den fachlichen Austausch zwischen den Instituten ermöglicht.

Weitere Informationen zum Regionalprojekt erhalten Sie hier.

Ansprechpartner:

Dr. Ilonka Rühle-Stern / Jennifer Berbuir
Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Telefon: +49 228 9703 – 6624 / 6651


Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Telefon: 0228 9703-0
Fax: 0228 9703-6613 oder -6630

» E-Mail schreiben

Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.