Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projektansätze

Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 implementiert die Sparkassenstiftung Projekte der technischen Zusammenarbeit in allen Fachbereichen des Bankgeschäfts. Die Sparkassenstiftung konzentriert sich dabei hauptsächlich auf sechs Projekttypen - sie behandeln Bereiche, in denen die deutschen Sparkassen äußerst erfolgreich agieren.

Entwicklung von Retailbanken

In den letzten 50 Jahren haben sich die deutschen Sparkassen von traditionellen Sparinstituten zu den modernsten und effizientesten Retailbanken in Deutschland entwickelt. Die Sparkassenstiftung stellt diese Erfahrungen ihren Partnerinstituten weltweit zur Verfügung. Unsere Projekte umfassen eine große Bandbreite von Themen wie zum Beispiel Produktentwicklung, Kreditrisikomanagement, Arbeitsprozesse und ‑abläufe bis hin zu Corporate-Governance-Standards. Die Sparkassenstiftung arbeitet mit Banken im Staatseigentum (Usbekistan), genossenschaftlich organisierten Kreditinstituten (Mexiko), privat-kommerziellen Banken (Tadschikistan), Sparkassen (China), Postbanken (Tansania) und anderen (Aserbaidschan).

KMU-Kreditgeschäft

In zunehmendem Maße stellen internationale Geberorganisationen Banken Kreditmittel zur Weiterleitung an KMU bereit. Mit einer bewährten Technologie verwaltet die Sparkassenstiftung im Auftrag verschiedener Geber (beispielsweise EU oder KfW) diese Kreditlinien und unterstützt die beteiligten Banken bei der Implementierung entsprechender Kreditvergabeprozeduren, einschließlich geeigneter Risikomanagementsysteme. Beispiele sind der German-Azerbaijanian Fund in Aserbaidschan, aber auch der Sparkassen-Wiederaufbaufonds im Rahmen der Tsunami-Hilfe in Sri Lanka und Indonesien.

Mikrofinanz

Vielen Mikrofinanz-NGOs gelingt es nicht, Nachhaltigkeit zu erreichen. Sie verschwinden vom Markt, sobald billige Gebermittel und Subventionen nicht mehr fließen. Die Sparkassenstiftung ist dagegen überzeugt, dass ein professioneller Ansatz und ein soziales Mandat sich nicht gegenseitig ausschließen - immerhin beweisen die deutschen Sparkassen seit mehr als 200 Jahren, dass es möglich ist, beide Ziele erfolgreich miteinander zu verbinden. Beispiele für eine gelungene Transformation von unregulierten Mikrofinanzinstitutionen in formelle Mikrofinanzbanken sind CARD (Philippinen), TYM-Fund (Vietnam) und die Cajas de Ahorro y Crédito in Mexiko. In Laos und Bhutan unterstützt die Sparkassenstiftung den Aufbau neuer Mikrofinanzinstitute, in anderen Ländern (Ruanda, Kolumbien) die Entwicklung von Mikrofinanzverbänden.

Personalentwicklung und Training

Die Basis erfolgreicher Bankgeschäfte ist gut qualifiziertes Personal auf allen Ebenen. Personalentwicklung und Training stellen daher integrale Bestandteile eines jeden Projektes der Sparkassenstiftung dar. Darüber hinaus organisiert die Sparkassenstiftung Projekte, die sich ausschließlich auf Personalentwicklung und Training spezialisieren. Beispiele hierfür sind die Gründung von Bankakademien (wie in vielen Ländern Mittel- und Osteuropas sowie in Aserbaidschan), die Entwicklung von Curricula und Trainingskursen (Ghana), die Organisation von Seminaren und Konferenzen (Bankenplanspiele, Kaukasus), Ausbildung "on-the-job" (Serbien) sowie die Ausbildung von Trainern (Laos).

Finanzsektorentwicklung

Bei der Förderung der Entwicklung eines Landes ist die Sicherstellung der Existenz eines adäquaten Finanz- bzw. Bankensektors von besonderer Bedeutung. Die Sparkassenstiftung hat zahlreiche Studien durchgeführt, die detailliert verschiedene Optionen für die künftige Finanzsektorentwicklung untersuchen. Darüber hinaus hat sie technische Unterstützung für viele Zentralbanken, Aufsichtsbehörden sowie Ministerien zur Verfügung gestellt. Obwohl bei solchen Projekten generell die Analyse im Vordergrund der Unterstützung steht, so geht es letztlich um praxisnahe Konzepte und deren Umsetzung in Restrukturierungsprozesse (wie sie die Sparkassenstiftung in China, Mexiko und Usbekistan unterstützt).

Finanzielle Grundbildung und Sparmobilisierung

Das Wissen um grundlegende finanzielle Zusammenhänge hilft gerade den Ärmeren dabei, besser vorzusorgen und sich vor unseriösen Anbietern und Überschuldung zu schützen. Die Sparkassenstiftung unterstützt ihre Projektpartner deshalb dabei, diese Finanzielle Grundbildung zu verbessern.

In vielen Entwicklungsländern ohne soziale Sicherungssysteme ist Sparen die einzige Möglichkeit, für Notfälle vorzusorgen. In der Projektarbeit der Sparkassenstiftung sind Finanzielle Bildung und Sparmobilisierung nicht nur ein integraler Bestandteil des Gesamtziels, nämlich die Armut zu verringern, sondern oftmals auch ein eigenständiges Projektziel, bspw. in Armenien, Mexiko, Ruanda und Usbekistan.