Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projekte

Zur Weltkarte

 

Ukraine

Restrukturierung der ukrainischen Staatssparkasse


   
Land
Ukraine
 
Begünstige/r
Oschadny Bank der Ukraine (Staatssparkasse)
 
Zuwendungsgeber
Bundesregierung (BMF)
 
Dauer

1996 - 2001
26 Kurzzeitexperten


   

Beschreibung

Zu kommunistischen Zeiten konzentrierte sich die ukrainische Staatssparkasse auf die Sammlung von Spareinlagen über ihre landesweit 4.000 Niederlassungen. Kreditvergabe fand nicht nach wirtschaftlichen, sondern nach politischen Prinzipien statt. Dies hatte den Aufbau eines großen Portfolios an notleidenden Krediten zur Folge.

Um die Oschadny Bank für den ukrainischen Markt konkurrenzfähig zu machen, war es entscheidend, sie in eine professionelle Bank umzuwandeln, das Kreditgeschäft zu restrukturieren und ihre Geschäftsstrategie neu auszurichten. Durch die Beratung der Sparkassenstiftung wurde der hauptsächliche Schwerpunkt der Oschadny Bank auf die Bereitstellung von Dienstleistungen für Individualkunden und KMU auf nationaler Ebene gelegt. Interne Prozeduren wurden effizient reorganisiert, ein Kredithandbuch entwickelt. Durch die Ausbildung von Kreditsachbearbeitern wurde eine massive Ausweitung des Kreditgeschäftes auf die Regionen möglich. Durch die Errichtung einer Spezialabteilung für notleidende Kredite konnten Mittel in Höhe von über 25 Mio. EUR zurückgeholt werden. Darüber hinaus wurde das Geschäftsstellennetz optimiert und eine Produktkostenkalkulation implementiert.

 

Aufgabenstellung

  • Beratungsleistungen (Analyse, Entwicklung von Konzepten und Instrumenten, Unterstützung bei der Implementierung)
  • Trainingsbedarfsanalyse, einschließlich der Durchführung von Workshops und Seminaren
  • Personalauswahl
  • Implementierung einer neuen Struktur
  • Implementierung einer Spezialabteilung für notleidende Kredite, Risikomanagement und Kreditkontrolle
  • Projektmanagement, Berichterstattung (Reporting), Design und Feinabstimmung des Projektkonzeptes

 

 

Zurück