Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projekte

Zur Weltkarte

 

Kenia / Tansania / Uganda

Unterstützung des Gründungsprozesses des Ostafrikanischen Sparkassenverbandes (ASBEA)


   
Land
Kenia / Tansania / Uganda
 
Begünstige/r
Ostafrikanischer Sparkassenverband (ASBEA)
 
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
 
Dauer

2002
5 Kurzzeitexperten


   

Beschreibung

Ziel des Projektes ist es, die Postsparkassen der ostafrikanischen Gemeinschaft (East African Community – EAC), die Kenya Post Office Savings Bank, die Tanzania Postal Bank und die PostBank Uganda, bei ihren Vorbereitungen zur Gründung des ostafrikanischen Sparkassenverbandes (Association of Savings Banks of East Africa – ASBEA) zu unterstützen. Diese drei Postsparkassen sind die wichtigsten Anbieter von Finanzdienstleistungen für die unteren Einkommensschichten, insbesondere in den ländlichen Gebieten. Angesichts eines Marktes von mehr als 88 Mio. Einwohnern, davon 74% auf dem Lande, vereinnahmen die Sparkassen einen Anteil von ca. 15% aller Sparkonten mit 6,2% der Spareinlagen. Von 1.450 Zweigstellen innerhalb der EAC werden 650 Zweigstellen oder 44% von den ASBEA-Mitgliedern unterhalten.

Aufgrund ähnlicher Mandate und Herausforderungen zielt das Projekt auf die Unterstützung des Gründungsprozesses von ASBEA und auf den Aufbau von Synergien ab, um die begrenzten Ressourcen effizient zu nutzen. In einer Vergleichsstudie zu den jeweiligen Geschäftsplänen wurden Synergiebereiche identifiziert. Die IT-Situation der Banken wurde analysiert, bei der PostBank Uganda wurde ein Bedarfskatalog für Anwender entwickelt und mit den anderen ASBEA-Mitgliedern hinsichtlich Methodologie und Inhalt dieser fundamentalen Grundlage erfolgreicher IT-Implementierung geteilt.

Eine Studie zu möglichen Kooperationsfeldern im Bereich Training gab die Empfehlung, die gemeinsame Nutzung der knappen Ressourcen den Kosten für gemeinsame Trainingsaktivitäten gegenüber zu stellen. Ein Workshop für Geschäftsführer und Topmanager der ASBEA-Mitglieder, an dem auch Vertreter einiger Postunternehmen der EAC teilnahmen, wurde zum Thema Kooperation und Geschäftsbesorgungsverträge (Service Level Agreements) zwischen Postunternehmen und Postbanken durchgeführt.

ASBEA’s Satzung wurde im Mai 2003 unterzeichnet, und im Anschluss daran erfolgte die Registrierung des Verbandes in Dar-es-Salaam, Tansania.

 

Aufgabenstellung

  • Vergleichsstudie zu den strategischen Entwicklungsplänen der ASBEA-Mitglieder und Identifizierung möglicher Synergien
  • Entwicklung eines ASBEA-Entwicklungsplans und von gemeinsamen Aktivitäten
  • Empfehlungen hinsichtlich gemeinsamer Trainingsaktivitäten der ASBEA-Mitglieder sowie Durchführung von Trainingsmaßnahmen
  • Studie zur IT-Situation der ASBEA-Mitglieder und Entwicklung von Vorschlägen für eine abgestimmte Abwicklung von Transaktionen
  • Vorbereitung eines regionalen Zahlungssystems für die ASBEA-Mitglieder für die Zielgruppe der normalen Sparer und Arbeitsmigranten innerhalb der EAC

Zurück