Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projekte

Zur Weltkarte

 

Ghana / Gambia

Stärkung der Spar- und Kreditkooperativen (Credit Unions) bei der Bereitstellung von Finanzdienstleistungen in Ghana und The Gambia


   
Region
Ghana, Gambia

Land
Ghana / Gambia
 
Begünstige/r

Ghana: Ghana Co-Operative Credit Unions Association (CUA)

Gambia: National Association of Co-Operative Credit Unions in The Gambia

 
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
 
Dauer

1.Juli 2015 - 30.Juni 2018


   

Beschreibung

Ziel des gemeinsamen Projektes der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation und des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes ist es, die Spar- und Kreditkooperativen Ghanas und Gambias zu fördern. Dazu werden die Credit Unions sowie ihre Verbände in beiden Ländern bei der Bereitstellung nachfragegerechter und bezahlbarer Instrumente der beruflichen Bildung unterstützt. Aus den Vorphasen des Projektes in Ghana (seit 2010) und Gambia (seit 2013) geht ein fundiertes Wissen über die Bedürfnislage der Credit Unions hervor. Ein Fokus der Aktivitäten besteht in der Entwicklung und Bereitstellung von Kursen und Seminaren für Mitarbeiter und ehrenamtliche Funktionsträger wie Aufsichtsräte und Kredit-Komitees, denen oft eine professionelle Ausbildung beziehungsweise kaufmännisches Wissen fehlt. Der Aufbau einer Fakultät mit lokalen Trainern zählt ebenfalls zum Schwerpunkt des Projektes.

In Ghana unterstützt das Projekt insbesondere das vom nationalen Verband CUA gegründete Credit Union Training Center (CUTraC). In der Nähe der Hauptstadt Accra haben die Credit Unions aus eigenen Mitteln eine Trainingseinrichtung geschaffen, die Trainings- und Konferenzräume sowie ein Wohnheim als kostengünstige Übernachtungsmöglichkeit für Seminarteilnehmer umfasst. Das Trainingszentrum wird über die Entwicklung von Bildungsangeboten hinaus in seiner institutionellen Entwicklung unterstützt.

Der nationale Verband der Credit Unions in Gambia ist deutlich kleiner als sein Gegenstück in Ghana und führt Bildungsmaßnahmen in Kooperation mit national agierenden, großen Credit Unions durch. Hier soll insbesondere die Zahl der verfügbaren nebenberuflichen Trainer erhöht und deren Trainingskompetenz verstärkt werden. Ein weiteres Projektziel in Gambia ist es, die Bildungsangebote in stärkerem Maße kleinen, ländlich gelegenen Credit Unions des Landes zugänglich zu machen.

Über die Einzelmaßnahmen hinaus soll der Austausch der Credit Unions untereinander weiterentwickelt und gestärkt werden.

 

Aufgabenstellung

  • Stärkung des Trainingszentrums als Institution (Ghana)
  • Entwicklung und Implementierung einer Unternehmensstrategie (Ghana)
  • Erfassung der Trainingsbedürfnisse der einzelnen Credit Unions in Gambia (Gambia)
  • Entwicklung von Trainings und der Ausbildung von Trainern (Gambia)
  • Sicherstellung der Nutzung und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit des Bildungsangebotes (Gambia)

 

 

 

 

Zurück