Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projekte

Zur Weltkarte

 

Mexiko

Finanzdienstleistungen im ländlichen Raum (PATMIR III)


   
Land
Mexiko
 
Begünstige/r
Mexikanische Sparkassen im ländlichen Raum und deren Zielbevölkerung
 
Zuwendungsgeber
BANSEFI (mexikanische Entwicklungsbank) mit Mitteln der Weltbank
 
Dauer

Januar 2012 - Juni 2016

über 40 nationale und internationale Mitarbeiter


   

Beschreibung

Ende 2011 hat die Sparkassenstiftung im Rahmen einer internationalen Ausschreibung den Zuschlag für ein viereinhalbjähriges Projekt zur Verbesserung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen in armen ländlichen Regionen Mexikos erhalten. Das Projekt wird von der Weltbank finanziert und von der nationalen Entwicklungsbank BANSEFI im Rahmen des PATMIR-Programms gesteuert. Es handelt sich hierbei um die Verlängerung des Projekts PATMIR II, das die Sparkassenstiftung zwischen 2008 und 2011 erfolgreich durchführte.

Im ländlichen Raum haben nur wenige Mexikaner Zugang zu Finanzdienstleistungen. Es gibt hier – anders als in den Städten – oft keinerlei Finanzinstitute. Ein möglicher Ausweg sind die genossenschaftlich organisierten Sparkassen (Cajas Solidarias) in Mexiko. Für sie ist der ländliche Raum als Markt attraktiv, und sie haben einen sozialen Auftrag. Doch die Sparkassen sind oft sehr klein; sie scheuen die Kosten und Risiken einer Expansion.

Hier setzt das Projekt PATMIR an. Es unterstützt die mexikanischen Sparkassen dabei, ihr Zweigstellennetz im ländlichen Raum weiter auszubauen. Im Projekt werden die Expansionskosten zum großen Teil erstattet. Die Sparkassen werden bei der Expansion von externen Beratern, in diesem Fall der Sparkassenstiftung, unterstützt. Um Projektmittel zu erhalten, müssen die beteiligten Sparkassen gemeinsam mit den Beratern der Sparkassenstiftung ein Konzept zur Expansion einschließlich der Implementierung neuer, marktgerechter Produkte, angepasster Marketingstrategien und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung erstellen. Dies umfasst auch Maßnahmen der Finanziellen Bildung. Gefördert werden dabei nur Niederlassungen in besonders kleinen Ortschaften mit weniger als 15.000 Einwohnern und unterdurchschnittlichem Einkommensniveau.

Die Sparkassenstiftung hat über 50 Sparkassen in ganz Mexiko ausgewählt und zur Teilnahme am Projekt gewonnen. Innerhalb der viereinhalbjährigen Projektlaufzeit sollen 240.250 neue Kunden erreicht werden, die die Produkte der Sparkassen über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten aktiv nutzen. Während PATMIR II konnte die Sparkassenstiftung bereits über 144.000 Neukunden, insbesondere Frauen und Indigene, gewinnen und so einen Beitrag zur Financial Inclusion im ländlichen Raum Mexikos leisten.

 

Aufgabenstellung

  • Ausarbeitung individueller Optimierungspläne mit den einzelnen Sparkassen
  • Durchführung von Marktstudien
  • Marketing für ländliche Mikrofinanzdienstleistungen
  • Beratung zur Stärkung der Sparkassen anhand eines regelmäßigen Monitoring der finanziellen Indikatoren
  • Produktentwicklung
  • Training und Ausbildung der Mitarbeiter der Sparkassen
  • Nutzung von Verbundsystemen und Synergieeffekten zur Kostensenkung bei kleinteiligen Geschäften
  • Maßnahmen zur Finanziellen Bildung der Zielbevölkerung (v.a. Frauen und indigene Bevölkerung)
  • Erarbeitung von Expansionsstrategien und Konsolidierung der Vertriebskanäle
  • Qualitätsmanagement während des Expansionsprozesses
  • Deckung der Expansionskosten der Sparkassen

Zurück