Finanzgruppe Sparkassenstiftung

Projekte

Zur Weltkarte

 

Ruanda

Aufbau einer Cooperative Bank in Ruanda


   
Region
Ostafrika

Land
Ruanda
 
Begünstige/r
MINICOM (Ministry of Trade and Industry)
MINECOFIN (Ministry of Economic Planning and Finance)
MINALOC (Ministry of Local Government)
BNR (National Bank of Rwanda)
RCA (Rwanda Cooperative Agency)
NCCR (National Cooperative Confederation)
AMIR (Association of Microfinance Institutions in Rwanda) sowie 416 sektorbasierte Spar- und Kreditgenossenschaften (sogenannte Umurenge SACCOs)

 

 
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
 
Dauer

01.September 2015 bis 30. September 2018
(1. Projekthauptphase)


   

Beschreibung

Die Sparkassenstiftung begleitet die Partnerinstitute bei der Konsolidierung des heute noch relativ zersplitterten "Umurenge SACCO Sektors" sowie beim Aufbau eines Zentralinstituts. Ähnlich wie eine Landesbank / Girozentrale in der deutschen Sparkassen Finanzgruppe soll dieses Zentralinstitut in Ruanda Finanzdienstleistungen und weitere Services für die Umurenge SACCOs erbringen.

Umurenge (=Sektor) SACCOs (= Savings and Credit Cooperative) sind sektorbasierte Mikrofinanzinstitute, die als Spar- und Kreditgenossenschaften organisiert sind. Derzeit bestehen 416 rechtlich unabhängige Mikrofinanzinstitute dieser Art in Ruanda. Sie erreichen nur eine sehr geringe Betriebsgröße und sind dadurch oft in ihren Ertragsmöglichkeiten zu eingeschränkt, um langfristig nachhaltig zu wirtschaften.

Die Institute sollen nun auf Distriktebene zusammengefasst werden, um eine Mindestbetriebsgröße sicherzustellen. Die in den Sektoren schon bestehenden Filialen bleiben erhalten, so dass der Zugang der Bevölkerung zu Finanzdienstleistungen sichergestellt ist.

Daneben sollen die SACCOs die "Cooperative Bank" (Arbeitstitel) zur Übernahme zentraler Services für die Mitgliedsinstitute gründen. Zu den Kernaufgaben dieser Bank werden unter anderem Treasury- und Liquiditätsmanagement gehören sowie nationaler und internationaler Zahlungsverkehr, Zugang zu Finanzmärkten, Konsortialkredite und weitere Kreditservices.

Im Netzwerk mit den anderen Partnerorganisationen der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation in Ruanda (AMIR und RICEM) soll die Cooperative Bank ergänzende Dienstleistungen für die Mikrofinanzinstitute anbieten, beispielsweise Fortbildungspakete für Angestellte oder die Übernahme von Aufgaben der Innenrevision.

Ziel des dann konsolidierten und mit einem Zentralinstitut ausgestatteten SACCO-Sektors ist es, seine bisherigen Dienstleistungen auf höherem Qualitätsniveau anzubieten und zusätzliche Services in sein Portfolio aufzunehmen. Damit können die Institute ihre Kunden, die ärmste und arme, größtenteils ländliche Bevölkerung Ruandas, optimal mit Mikrofinanzlösungen versorgen.

 

Aufgabenstellung

  • Erarbeitung eines Konsolidierungskonzepts für den Umurenge SACCO-Sektor inklusive einer standardisierten Due Dilligence für 416 Institute sowie eines Fusionsfahrplans und der Kommunikations- und Umsetzungsstrategie,
  • Operative Begleitung des Konsolidierungsprozesses,
  • Erarbeitung eines Gründungskonzepts für die Cooperative Bank inklusive Strategie, Geschäftsplan, Würdigung rechtlicher, betriebswirtschaftlicher und organisatorischerAspekte,
  • Begleitung der Projektpartner beim Aufbau der Cooperative Bank sowie Unterstützung der Bank bis zur Aufnahme des Geschäftsbetriebs,
  • Gewährleistung des prozessual-technisch stabilen und finanziell nachhaltigen Betriebs der Cooperative Bank

Zurück