08.09.2017

25 Jahre Sparkassenstiftung: „Wenn es uns nicht schon gäbe, müsste man uns erfinden“

Seit 25 Jahren ist die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation bei ihrem Einsatz für finanzielle Inklusion weltweit auf Erfolgskurs. Bei der Jubiläumsfeier unter dem Motto „Sparkasse: Ein Erfolgsmodell geht um die Welt“ am 06. September zogen der Vorstandsvorsitzende Heinrich Haasis, DSGV-Präsident Georg Fahrenschon und Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel Bilanz über ein Vierteljahrhundert entwicklungspolitisches Engagement


Die Neunzigerjahre waren der Startschuss für die Erfolgsgeschichte der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation: Über 200 Projekte in rund 80 Ländern weltweit, mehr als 200 feste Mitarbeiter und die Sparkassen-Finanzgruppe als ständiger Unterstützer – das ist die starke Bilanz aus einem Vierteljahrhundert Entwicklungszusammenarbeit.

Grund zu feiern: Erfolgreiche Projektarbeit von Ägypten bis Zagreb

Rund 160 Gäste, darunter Vertreter von Politik, Geberorganisationen und Mitgliedssparkassen nahmen neben Kuratoriumsmitgliedern und Mitarbeitern der Stiftung aus dem In- und Ausland an der Jubiläumsfeier im Bonner Hotel Königshof teil.

Heinrich Haasis, Präsident i.R. des DSGV, Präsident des WSBI und Vorstandvorsitzender der Sparkassenstiftung, blickte in seiner Begrüßungsrede zurück auf die Anfänge: „Nach dem Mauerfall kamen ab 1990 immer mehr Anfragen aus den Reformländern Mittel- und Osteuropas. Die dortigen Sparkassen hatten beobachtet, wie erfolgreich der Wiederaufbau der Sparkassen in der ehemaligen DDR verlaufen war – und baten um Unterstützung.“

Haasis dankte besonders Dr. Helmut Geiger, damaliger DSGV-Präsident und Gründervater der Stiftung: „Dr. Geiger war der Ideengeber und Durchsetzer zur Gründung der Sparkassenstiftung, um nachhaltig auch in Entwicklungs- und Schwellenländern regionale Kreditinstitute zu fördern, die für eine stabile Finanzstruktur dringend notwendig sind.“

Erfolgsbilanz und gute Zukunftsprognosen

In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Sparkassenstiftung in fast allen Nachfolgestaaten der UdSSR und in allen mittel- und osteuropäischen Staaten erfolgreich engagiert. Heute stehen vor allem Entwicklungs- und Schwellenländer im Fokus der Projektarbeit – derzeit in über 40 Ländern.

Georg Fahrenschon, seit 2012 Vorsitzender des Kuratoriums, freute sich über den wachsenden politischen Stellenwert der Stiftung als Botschafter des Sparkassenwesens in aller Welt: „Die positive Resonanz auf Geschäftsmodell der Sparkassen beim Internationalen Währungsfonds, bei der Weltbank und bei den G-20 hat viel mit der Solidität der Sparkassen, aber eben auch mit der praktischen Arbeit der Stiftung zu tun. An ihrer Arbeit kann jeder sehen, wie stark dieses Geschäftsmodell im Kern ist.“

Der parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel sprach als Ehrengast stellvertretend für das BMZ und bedankte sich für die langjährige Partnerschaft: „Wir feiern heute 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem BMZ und der Sparkassenstiftung. Ihre Expertise, Kreativität und ihr Wertebewusstsein sind wichtig, um nachhaltiges und breitenwirksames Wachstum und Wohlstand in unseren Kooperationsländern zu schaffen.“

Auch Haasis stellte eine gute Prognose für die Zukunft: Die Stiftung sei personell und finanziell gut ausgestattet. Sie strebe insbesondere vermehrt Projekte in Afrika an, um den Menschen dort Bleibeperspektiven zu bieten. Die Bevölkerung dort, so der Vorstandsvorsitzende weiter, werde sich in den nächsten Jahren verdoppeln. „Das wird uns alle angehen! Die Folgen der Armutswanderung sind schon heute in jedem Dorf in Deutschland zu spüren.“ Deshalb verstärkten die Sparkassen ihr Engagement mit Unterstützung der Bundesregierung. „Die Gemeinwohlorientierung endet auch für lokale Sparkassen nicht am Kirchturm.“

Haasis Fazit zu 25 Jahren Stiftungsgeschichte: „Unter den vielen Akteuren in der Entwicklungszusammenarbeit haben wir etwas Einzigartiges zu bieten: Finanzielle Inklusion, made in Germany, vom Marktführer, von Praktikern vor Ort angepasst und umgesetzt. Wenn es die Sparkassenstiftung nicht schon seit 25 Jahren gäbe, man müsste sie erfinden!“

 

 

Ansprechpartner:

Carina Bauer
Sparkassenstiftung für internationale Kooperation
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Simrockstraße 4
53113 Bonn

Tel.: +49 228 9703 6608
Fax: +49 228 9703 6613


Sparkassenstiftung für internationale Kooperation e.V.
Simrockstraße 4, 53113 Bonn

Phone: +49 228 9703-0
Fax: +49 228 9703-6613 or -6630

» E-Mail